Liebe Löningerinnen und Löninger,

Bürgermeister WillenIch darf seit knapp sieben Jahren Ihr Bürgermeister sein und würde es gern bleiben, um die zahlreichen begonnenen Projekte gemeinsam mit dem Rat und der Verwaltung zum Abschluss und Löningen durch neue Initiativen weiter nach vorne zu bringen.

Deshalb kandidiere ich erneut für dieses wichtige Amt und bitte Sie für weitere fünf Jahre um Ihr Vertrauen.

 

Folgende Ziele liegen mir besonders am Herzen:

  1. Bildung
    Die Bildung ist schon heute das beherrschende Thema meiner aktuellen Amtszeit. Das betrifft sowohl den frühkindliche als auch den schulischen Bereich. Hier sind mit unseren Partnern enorme Anstrengungen unternommen worden, um jedem Kind einen Platz sowohl in der Krippe als auch im Kindergarten anbieten zu können. Zu Beginn meiner Amtszeit hatten wir in Löningen nur drei Krippengruppen und keine auf den Dörfern. Mittlerweile haben wir in allen Einrichtungen in den Dörfern eine Krippe und vier weitere Gruppen in der Stadt.
    Weitere Gruppen befinden sich zur Zeit in Umsetzung an der Mühlenstraße. Es ist allerdings zur erwarten, dass der Bedarf an weiteren Plätzen steigt. Zur Zeit beanspruchen etwa die Hälfte der Eltern einen Krippenplatz. Erfahrungsgemäß ist hier mit einer stärkeren Inanspruchnahme zu rechnen. Auch ist eine weitere Zuwanderung zu erwarten. Die weitere Entwicklung dieses Angebots zu Gunsten unseres Nachwuchses würde ich gern weiter konstruktiv begleiten.
    Das bezieht sich genauso auf den grundschulischen Bereich. Aktuell finden Arbeiten zur Optimierung des Ganztagsangebotes an der Gelbrinkschule statt. Noch in diesem Jahr sollen die entsprechenden Arbeiten in Wachtum beginnen. Evenkamp und Bunnen sollen folgen. Auch zur Umsetzung dieser Projekte würde ich gerne weiterhin meinen Beitrag leisten.
    Auch in unsere weiterführenden Schulen, d.h. die Hauptschule und die Realschule soll weiter investiert werden. Die Hauptschule ist in den vergangenen Jahren erweitert und saniert worden, was auch im Moment gerade der Fall ist. Für die Realschule ist aktuell ein neuer Schulhof in der Planung. Als großes schulisches Projekt betrachte ich auch die Entwicklung des Sportparks an der Ringstraße, gemeinsam mit dem VFL und den weiteren Sportvereinen sowie dem Landkreis Cloppenburg.
  2. Gesundheitsversorgung
    Die Gesundheitsversorgung ist ein weiteres zentrales Anliegen, dass mir am Herzen liegt. Es ist uns zusammen mit dem Landkreis und der Kassenärztlichen Versorgung ein attraktives Programm zur Ärztegewinnung aufzulegen. Maßgeblich war aber, dass in Löningen Strukturen geschaffen worden sind, die es Ärztinnen ermöglicht, zu ihren Vorstellungen in Anstellung zu arbeiten. Erste Erfolge sind sichtbar, indem eine Ärztin gewonnen werden konnte, die auch andere lukrative Angebote hatte. Zum Beginn des kommenden Jahres wird ein weiterer Assistenzarzt dazukommen, um das Team zu verstärken.
    Auch das Krankenhaus muss weiter gestärkt werden. Wir haben in der Vergangenheit auf die Wünsche und Bedürfnisse des Krankenhauses flexibel reagieren können, sei es durch die Zurverfügungstellung von Grundstücken oder durch Fördermittel für Investitionen. Wir pflegen dazu in der Verwaltung einen kurzen Draht zu den Leitungen nach Quakenbrück und Löningen. Dass dies so bleibt, dafür möchte ich mich auch in der Zukunft einsetzen, damit Löningen nicht wieder von Entwicklungen überrascht.
  3. Wirtschaftliche Entwicklung, Bauen
    Nachdem fast das gesamte Gewerbegebiet an der Hamstruper Straße verkauft werden konnten, gilt es jetzt, die bereits von der Stadt Löningen erworbenen Grundstücke an der Alten Heerstraße zu überplanen und der Wirtschaft zur Verfügung zu stellen. Die planerischen Vorermittlungen laufen bereits, so dass wir in absehbarer Zeit mit der Aufstellung eines Bebauungsplans beginnen können. Parallel soll ein weiterer Flächenerwerb stattfinden. Die entsprechenden Verhandlungen sind bereits aufgenommen.Nachdem in der Vergangenheit in allen Vierteln und auch der Wiek weitere Flächen für die Wohnbauentwicklung angekauft worden sind, sollen jetzt die Baugebiete in Evenkamp, Elbergen und in Löningen entwickelt werden.Der südliche Teil des Stadtgebietes soll unter Berücksichtigung des Hochwasserschutzes und der Regenrückhaltung nachhaltig für Naherholung und Tourismus entwickelt werden. Dies bezieht sich auch und gerade auf die Sportflächen beim Freibad. Für die Innenstadt liegen zahlreiche Pläne für neue Gebäude vor, um Wohnungen in attraktiven Größen entstehen zu lassen. Hier müssen die Bedürfnisse der wohnungssuchende Bevölkerung mit denen des Einzelhandels in Übereinstimmung gebracht werden. Besondere Beachtung verdient hier die Parksituaton. Überlegungen gibt es auch für die Erhöhung der Aufenthaltsqualität in der Stadt, wie es in der Lindenallee beispielhaft gelungen ist.
  4. Städtische Infrastruktur
    Ein Meilenstein für die städtische Entwicklung ist der Bau der neuen Feuerwehr, zusammen mit einem neuen Gebäude für das DRK; die Baustraße ist bereits angelegt. Damit wird der Brandschutz nach Jahrzehnten des Stillstandes auf den aktuellen Stand gebracht und ein neues Rettungszentrum für die Zukunft geschaffen. Der Bau eines neuen Rathauses, in dem auch die Polizei Platz finden könnte, gehört für mich ebenso zu einer nachhaltigen Verwaltungsstruktur.
  5. Finanzierung
    Trotz der gewaltigen Investitionen im Bereich Bildung und alleine ca. 10 Mio EUR für Grundstücke ist der Schuldenstand nicht wie unter meinen Vorgängern gestiegen, sondern erheblich gesunken. An einer nachhaltigen Finanzierung wie an zahlreichen weiteren Projekten möchte ich auch in Zukunft mitwirken.