Verkehrssicherheit am Schulzentrum

Auch Löningen profitiert

Liebe Löningerinnen und Löninger,
nachdem der neue Kreistag seine Tätigkeit im November vergangenen Jahres
aufgenommen hat, sind wir schon mittendrin in einer Reihe von Sachentscheidungen, von
denen auch Löningen unmittelbar profitieren wird.
Von besonderer Bedeutung sind hierbei die Investitionen in die kreiseigenen Schulen. Der
Um- und Ausbau des Copernicus-Gymnasiums ist bereits weit vorangeschritten, aber noch
längst nicht abgeschlossen. Nachdem sich die Arbeiten an den Gebäuden und dem Schulhof

bereits in der Umsetzungsphase befinden, werden nun die Planungen zur Umgestaltung des gesamten Bereichs zwischen dem Copernicus-Gymnasium, der Großraumturnhalle und dem Forum vorangetrieben. Zentraler Bestandteil dieser Planungen ist die zeitweise Sperrung der
Ringstraße für den Durchgangsverkehr während der Schulzeiten. Hierdurch wird flankierend mit der Verlegung des Busbahnhofs an die Linderner Straße eine deutliche Verkehrsberuhigung und damit einhergehend ein erhöhtes Maß an Verkehrssicherheit
erreicht. Die Zeiten, in denen Schüler zwischen an- und abfahrenden Bussen sowie einer Vielzahl von Pkw ́s die Ringstraße kreuzen mussten, werden nach Umsetzung der Planungen vorbei sein. Der Bereich vor dem Copernicus-Gymnasium wird durch eine grundlegende Umgestaltung eine erhebliche Aufwertung erfahren. Geplant ist ein Campus
mit Aufenthaltsqualität, der gleichzeitig auch den funktionalen Anforderungen der Schule
gerecht wird. Der aufgelockerte Wechsel zwischen Grünflächen und befestigten Wegen lädt
mit zahlreichen Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein. Gleichzeitig werden die Laufwege
zwischen Schule, Sporthalle, Hallenbad und Forum für die Schüler und Lehrkräfte
strukturiert. Der Campus kann darüber hinaus auch für Schulveranstaltungen genutzt
werden, da auch ein optional erweiterbares Bühnenelement vorgesehen ist. Die verkehrliche
Situation wird weiter durch die Anlegung eines an die Bedürfnisse der Schule angepassten
Pkw-Parkplatzes im Bereich der Sporthalle, separater Mofa-/Roller-Stellplätze sowie einer
sog. Kiss- und Ride-Zone strukturiert. Großzügige Abstellflächen für Fahrräder sind
selbstverständlich ebenfalls vorgesehen. U.a. zum Schutz vor Hitzeentwicklung ist die
Anpflanzung einer Vielzahl von Bäumen ebenso vorgesehen, wie die Einfassung der
Parkflächen durch Hainbuchenhecken. Die Verwendung einer Rasen-Fugen-Pflasterung im
Bereich der Parkflächen sowie die Anlegung von Blühwiesen unterstreichen das Bestreben,
die Bodenversiegelung möglichst gering zu halten. Trotz sich abzeichnender weiterer
Kostensteigerungen werden wir von der CDU-Kreistagsfraktion auch weiterhin auf eine
zügige Umsetzung der geplanten Maßnahmen hinarbeiten.
Dies gilt natürlich im gleichen Maße für die Planungen in Bezug auf den Neubau der
Maximilian-Kolbe-Schule, über die wir Sie zu gegebener Zeit gerne informieren werden


Mit einem herzlichen Gruß aus dem Kreistag
Iris Wichmann und Hans Götting

Verkehrssicherheit am Schulzentrum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.