Mehr Ratssitze sind das Ziel

Mit dem Aufstellen seiner Kandidatenliste für die Kommunalwahlen am 12. September hat der CDU-Stadtverband Löningen in der Stadtgemeinde die heiße Phase des durch die Sommerferien vergleichsweise kurzen Wahlkampfs eingeläutet. Die Wahl in Löningen dürfte neben der Stadtratswahl in Cloppenburg zu den spannendsten Entscheidungen der Region gehören, hat sich doch nach der Abspaltung von 7 Mitgliedern der CDU-Fraktion mit der Gruppe UfL eine Gruppierung mit nach eigenen Angaben 190 Mitgliedern gebildet, die den Anspruch erhebt, die CDU in der Kommunalwahl herauszufordern.

„Unser erklärtes Ziel ist es, mehr Ratssitze als gegenwärtig in der kommenden Ratsperiode durch das Vertrauen der Löninger Wähler zu gewinnen“, erklärt der Vorsitzende Heinz Ameskamp im Gespräch mit OM online. Aktuell verfügt die Union im Rat über 13 Sitze, nach der Kommunalwahl vor 5 Jahren waren es noch 20 der 30 Sitze.

7 Ratsmitglieder verzichten auf erneute Kandidatur

Völlig unabhängig vom Wahlausgang ändert sich die Zusammensetzung der neuen Fraktion deutlich, denn 7 der 13 Akteure verzichten auf eine erneute Bewerbung. Nicht wieder zur Wahl stellen  sich unter anderem der stellvertretende Bürgermeister Josef Ramler, die Fraktionsvorsitzende Hedwig Knabke, Anja Thiel aus Bunnen und Christina Wieborg aus Benstrup.

Ameskamp zeigte sich zufrieden mit der in den vergangenen Wochen und Monaten nach vielen Gesprächen mehrerer Verantwortlicher aufgestellten Bewerberschar. Es sei gelungen, ein breit gefächertes Team quer durch alle Berufs- und Bevölkerungsschichten aus allen Orten und auch altersmäßig bunt gemischt für eine Kandidatur zu gewinnen.

„Wir wollen uns nicht für Einzelinteressen im Rat einsetzen, sondern die Stadtgemeinde insgesamt und gemeinsam weiter voranbringen und damit die erfolgreiche Arbeit der großen Mehrheit des aktuellen Rates fortsetzen“, so Ameskamp.

Es trete eine deutlich verjüngte Mannschaft an, erläuterte der CDU-Vorsitzende. Als besonders erfreulich wertete er, dass der Frauenanteil deutlich auf 8 Kandidatinnen gesteigert wurde. Der CDU-Stadtverbands-Vorsitzende bedauerte die durch die Coronakrise erzwungenen Einschränkungen bei der Mitwirkung der Bewohner der 5 Viertel und der Wiek bei der Kandidaten-Auswahl. Auch das Aufstellen der Liste finde nächstes Mal wieder in einer Urwahl der CDU-Mitglieder und nicht als Delegierten-Entscheidung statt.

Er hoffe sehr, dass diese Einschränkungen bei der Mitwirkung eine einmalige Sache blieben. Er kündigte an, dass alsbald nach der Wahl wieder die regelmäßigen Informations- und Diskussionstreffen in den Orten wieder stattfinden werden. Den Auftakt im Wahlkampf bildet in den kommenden Wochen eine „Stadiontour“, in der die Kandidaten für den Stadtrat, für den Kreistag sowie Bürgermeister-Kandidat und Amtsinhaber Marcus Willen mit den Bewohnern ins Gespräch kommen wollen.

Tanja Schnetlage ist die Spitzenkandidatin

Spitzenkandidatin ist Tanja Schnetlage aus Lodbergen; 2. Christine Hülsmann; 3. Simon Albers (beide aus Lodbergen). Auf den aussichtsreichen 7 weiteren Plätzen folgen die Kandidaten für den Ort Löningen: 4. Diana Graepel, Böen; 5. Helmut Müller; 6. Hiltrud Kastler; 7. Robert Koch; 8. Bernd Winkeler; 9. Carsten Osinski und 10. Daniel Meyer.

Die Listenplätze 11 bis 14 belegen die drei Bewerber aus dem Bunner Viertel: Dieter Oldiges, Tatjana Anneken und Sarah Merßmann.

Die Glübbiger Frauen und Männer folgen auf den weiteren Listenplätzen: Björn Braak, Borkhorn, Markus Schwegmann, Gilbert Jansen und Willi Willoh, Augustenfeld. Es folgen die Überhäsigen Kandidaten Klaus Hölzen, Bernd Möddeken und Michael Grünloh.

Nur 2 statt wie in den früheren Wahlen üblich 3 Bewerber schickt das Wachtumer Viertel ins Rennen: Agnes Menke und Jennifer Lampe. Auf ein ähnlich gutes Abschneiden wie vor 5 Jahren hofft die Löninger CDU in der Kreistagswahl im Wahlkreis Löningen-Lindern-Lastrup.

Erneut um einen Sitz bewerben sich der Fraktionsvorsitzende der CDU im Kreistag, Hans Götting, Iris Wichmann und Klaus Karnbrock. Für die nicht wieder kandidierende stellvertretende Landrätin Marlies Huckelmann ist Agnes Menke aus Wachtum Kandidatin Nummer 4.

Stadiontour zur Kommunalwahl:

  • Die Löninger CDU lädt die Bewohner der 5 Viertel und der Wiek coronabedingt zu einer „Stadion-Tour“ ein, um mit Bürgermeister-Kandidat Marcus Willen sowie den Stadtrats- und Kreistagsbewerbern ins Gespräch zu kommen. Die Termine starten jeweils um 19.30 Uhr.
  • Auftakt ist am Montag, 5. Juli: Stadion Winkum für das Überhäsige Viertel.
  • Donnerstag, 8. Juli: Ortsverband Wachtum, Stadion.
  • Dienstag, 13. Juli: Lodberger Viertel, Saal Wingbermühle in Benstrup.
  • Mittwoch, 14. Juli: Stadion Bunnen für das Bunner Viertel.
  • Donnerstag, 15. Juli: Glübbiger Viertel, Stadion Evenkamp.
  • Abschluss ist am Dienstag, 20. Juli, die Veranstaltung im Stockkamp-Stadion für den Ortsverband Löningen.

 

 

https://www.om-online.de/politik/mehr-ratssitze-sind-das-ziel-der-loninger-cdu-75702

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.